Prevention for children begins with their first teeth. Important is that a child needs a child friendly toothbrush and good quality toothpaste. Clean your teeth together with your children in order to develop good habits. 
Small 1437397483 6711e8a1

Prophylaxis in Children

Regular dental checks and oral hygiene measures are a prerequisite for healthy teeth for an entire lifetime.
We recommend your first visit us during your pregnancy we can give you all the necessary information for the welfare of your infants milk teeth.

From the first breakthrough of the milk teeth we recommend they are cleaned 2 times daily with fluoride toothpaste.
With a gentle dentist cleaning your child will enjoy a positive new experience, which is an important step for future visits.
Parents are role models for the children, so we always involve the parents in a joint brushing session. 
This awakens the natural imitation of children.

A new child-friendly toothbrush and toothpaste will also have a positive desired effect.
Small 1441635347 c8b4e1de

Dental prophylaxis for newborns

To accustom your child in infancy to brushing, you can perform the “ridge massage”. You put your child on your lap and stroke gently over the child’s gums with a clean finger or a finger bud. This can be incorporated into your daily baby care and may be an alternative later if the Toothbrush is refused.
Small 1477393202 28a41341

Nutrition

All Soft drinks, and a carbohydrate diet plus the continuous sucking on a bottle, along with poor oral hygiene are some of the main causes of tooth decay.

In order to prevent this we will inform you about alternative foods which still taste great but are healthy for teeth and gums.
Small 1437465409 145f6a2d

Tooth Sealants

Due to the particular risk of tooth decay from uneven grooves upon the chewing surfaces of the molars, it may be necessary to close this with a thin liquid plastic. 

The best time for this is shortly after the completion of the adult tooth eruption, this is when the molars grow through in the sixth and eighth year. This is a simple measure to protect teeth from decay on the occlusal surfaces.


Small 1441635604 6300bfb1

Tooth Cleaning

The teeth must be cleaned immediately after each main meal and in addition to any sugary snacks in the list: The outer and inner surfaces to be brushed up and gum line.

It is important a mirror is in use when checking your cleaning apparatus. The toothbrush should have a short, narrow brushing head and must be replaced when the bristles start to diverge.

THE WHARF SYSTEM
1. The Chewing Surfaces: Up and down from back to front with small movements.
2. Outside surfaces: From the right side – then to the left. Start behind the canine with small up and down movements.
Incisors brushed from edge to edge, and from the right to left. Only the top, then to the bottom with small up and down movements.
3. The interior surfaces: Before the rear surface of the rearmost tooth right forward and continue to the rearmost tooth left with little up and down movements.



OBJECTIVE OF PARENTS
With the conventional techniques, it is not possible to clean the under the occlusal plane of the deciduous teeth (the first permanent molars) efficiently. 
It is the responsibility of parents to keep the child in a position which allows a complete overview of the rows of teeth.
Thanks to a lateral guide of the toothbrush, the space between primary teeth and the first permanent molars can be reached and cleaned.
With small lateral horizontal movements the chewing surfaces of permanent molars are from the beginning of tooth eruption cleaned until they are finished the breaking through process.



Small 1441635695 7d3776e2

Fluoride – It’s what protects teeth

Fluoride can be found in most toothpastes and tooth rubbers. The fluoride hardens and protects the tooth enamel against tooth decay. 

We can advise you on the optimal fluoride prophylaxis for your child, avoiding all the risks of tooth decay and understanding the individual factors depending on the age of your child.


Small 1470223815 7fd21bcb

X-ray in the Dental School Practice

Röntgen in der Schulzahnpraxis Bettingen Riehen

Das Thema „Röntgenbild“ beschäftigt viele Eltern. Röntgenstrahlen können Schäden im Körper verursachen und deshalb sind wir darauf bedacht die Röntgenaufnahmen möglichst selten zu machen. Jedoch ist zu erwähnen, dass die Technik der zahnärztlichen Röntgengeräte in den letzten Jahren erheblich verbessert werden konnte. Dadurch hat man erreicht, dass die Strahlenbelastung  in der Zahnarztpraxis  gesunken ist. Vielen Leuten ist zum Beispiel nicht bewusst, dass bei einer Flugreise die Strahlenbelastung um ein Vielfaches grösser ist als bei einer Zahnfilmaufnahme in der Zahnarztpraxis.
Da wir in der Schulzahnpraxis im Besitz eines Digitalen Röntgengerätes sind, ist die Strahlenbelastung auf das Minimum reduziert.

Wann und warum wird empfohlen, Kariesbilder (Bitewings) bei den Kindern zu machen?

Es wird empfohlen, bei allen Kindern, bei denen Kariesverdacht zwischen den Zähnen besteht, Kariesbilder anzufertigen. Wenn Karies bei Milchzähnen von blossem Auge im Mund ersichtlich ist, ist die Erkrankung des Zahns bereits so weit fortgeschritten, dass oftmals eine Behandlung des Zahnnervs notwendig ist.

Da die Kariesdiagnose zwischen den Zähnen durch eine reine Inspektion nicht sichergestellt werden kann, wird standardmässig empfohlen, bei allen Kindern zwischen  7 – 9  Jahren die ersten Bitewings zu machen. Falls in den folgenden Jahren kein Verdacht auf Karies besteht, reicht es, die nächsten Kariesbilder im bleibenden Gebiss, d.h. mit 11-13 Jahren anzufertigen. Wenn der Verdacht auf Karies zwischen den Zähnen bereits bei jüngeren Kindern besteht müssen diese Bilder früher gemacht werden.

Wann und warum wird ein Übersichtsbild (Orthopantomografie/OPT) empfohlen?

Die Orthopantomografie wird nach dem Durchbruch der ersten Backenzähne empfohlen in einzelnen Fällen kann es auch früher der Fall sein. 

Das Übersichtsbild wird gebraucht, um das Gebiss und die knöchernen Strukturen in der Umgebung als Gesamtes zu beurteilen. Es wird pro Schulzeit mindestens einmal empfohlen, um zu verifizieren, ob die Entwicklung des Gebisses regelrecht verläuft. Durch die gewonnenen Informationen, kann man bei Bedarf bereits frühzeitig Massnahmen ergreifen und damit den zeitlichen und finanziellen Behandlungsaufwand mindern.

Was, wenn wir Eltern keine Röntgenbilder anfertigen lassen möchten?

Die Entscheidung, ob beim Kind ein Röntgenbild gemacht wird,  liegt in der Verantwortung der Eltern. Bei Unsicherheiten nehmen Sie bitte Rücksprache mit der leitenden Zahnärztin der Schulzahnpraxis oder mit Ihrem Privatzahnarzt. Die oben genannten Empfehlungen werden übrigens schweizweit in der Schulzahnpflege so gehandhabt. In der kantonalen Zahnpflegeverordnung Basel-Stadt gehören deshalb pro Schulzeit ein Übersichtsröntgenbild zur Erfassung von Nichtanlagen der Zähne oder Strukturanomalien des Kieferknochens (OPT) sowie zwei Bissflügelaufnahmen (Bitewings) zu den Leistungen, die den Eltern vom Kanton resp. von der Gemeinde finanziert werden.

Freundliche Grüße

Das Zahnärzteteam der

Schulzahnpraxis Zahnhase Bettingen Riehen